Seite 10 von 48 ErsteErste ... 6789101112131420 ... LetzteLetzte
Ergebnis 136 bis 150 von 712
  1. #136
    Übersetzung: Ich möchte das alles nicht


    gytha, das Tassenstöfchen, hat eine moderne Ausführung bekommen und zwar in Form einer kleinen Heizplatte für eine Tasse (/elektrisch oder mit USB Anschluss). Hatte ich, glaube ich, gestern mal verlinkt. Sehr pratisches Teil für jemanden wie mich, die stundenlang an einem Becher schlabbert.
    Das Problem will ich nicht. Zeig mir das Nächste.

  2. #137
    Koyaanisqatsi Avatar von Suther Cane
    Ort: Ende der Welt
    Dankeschön
    Bild:
    ausgeblendet

  3. #138
    Alles so schön bunt hier Avatar von AJ
    Ort: OWL/NS
    Zitat Zitat von Suther Cane Beitrag anzeigen
    Ich kann das nicht lesen, bzw. nicht entziffern. gibt es da eine Übersetzung.
    Isch-möschte-das-alles-nischt


  4. #139
    Triple Chart Topper Avatar von minerva
    Ort: meine Perle
    Da muss es eine bestimmte Zeit-Region-Stadt-Land-Grenze geben, aber in meinem Familien- und Freundeskreis hatte niemand mit Geburtsdatum ab Mitte 60er irgendwas an Aussteuer

  5. #140
    Die einzige Aussteuer, die ich hatte, waren ein paar Handtücher zur Konfirmation , längst kaputt.

  6. #141
    Member
    Ort: Auf dem Weinberg
    Zitat Zitat von minerva Beitrag anzeigen
    Da muss es eine bestimmte Zeit-Region-Stadt-Land-Grenze geben, aber in meinem Familien- und Freundeskreis hatte niemand mit Geburtsdatum ab Mitte 60er irgendwas an Aussteuer
    Kommt vielleicht auch darauf an, wie konservativ die Familie ist.

  7. #142
    Ich bin Anfang der 60er geboren. Keine sonderlich konservative Familie, allerdings sehr ländlich. Beide Elternteile stammen aus dem Ort und sind dort aufgewachsen.

    Natürlich habe ich zur Konfirmation wenig Geld bekommen (deutlich weniger als meine männlichen Mitkonfirmanden), sondern Besteck, Bettwäsche und Gästehandtücher. Was ich mit 14 mit Stapeln von hässlichen Gästehandtüchern anfangen sollte, habe ich bis heute nicht verstanden. Die habe ich nicht mal mitgenommen, als ich zum Studium ausgezogen bin. Wohl aber das Besteck. Das habe ich bis heute in Benutzung obwohl das eine oder andere Stück davon, in der einen oder anderen WG hängen blieb.

  8. #143
    Zur Erstkommunion, gabs für mich u.a. Sammeltassen wenigstens waren da Pralinchen drin.
    Das Problem will ich nicht. Zeig mir das Nächste.

  9. #144
    Koyaanisqatsi Avatar von Suther Cane
    Ort: Ende der Welt
    Ich bin Ende der 60er geboren. Ich habe nie Aussteuer bekommen, kenne das "gute Geschirr und Besteck" von meinen Eltern, die das bis heute im Wohnzimmerschrank (nicht Vitrine) haben und nur selten rausholen und da es keine größeren Familienfeiern mehr gibt auch nicht mehr brauchen.

    Als ich in der Ausbildung war, durften wir uns mal eine Prämie (für wenig Unfälle) aussuchen. Da habe ich mir ein WMF Besteck genommen. Das hatte ich auch lange im Schrank als "gutes Besteck". Nach dem vorletzten Umzug kam mir mal in den Sinn, wie doof das doch ist, billiges Besteck benutzen und regelmäßig neu kaufen, weil das alte angelaufen, stumpf oder was auch immer geworden ist. Seither habe ich das WMF Besteck im Dauergebrauch. Es sieht immer noch aus wie neu und das zeigt mir, daß das die richtige Entscheidung war.
    Bild:
    ausgeblendet

  10. #145
    Ich komme in Frieden. Auf ewig! Avatar von dracena I.O.F.F. Team
    Ort: Mördergrube
    Zitat Zitat von Ninny Beitrag anzeigen
    Meine Tassensammlung, ist recht übersichtlich: https://bilderupload.org/bild/33be22649-img-6329
    Die mit "ich möchte das alles nicht" wäre eine sehr passende für die Montage
    Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir.
    (Mark Twain)

  11. #146
    psychrophil Avatar von Zehnkämpferin
    Ort: gerne im Schnee
    Danke für die Anregung, mir zu Weihnachten ein Tassenstövchen zu wünschen! Mein Kaffee wird auf der Terrasse beim Rauchen immer so kalt.

  12. #147
    Ich komme in Frieden. Auf ewig! Avatar von dracena I.O.F.F. Team
    Ort: Mördergrube
    Zitat Zitat von gytha Beitrag anzeigen

    Und nach langer, langer Wohnungssuche sind auch endlich meine Lieblingstassen wieder in Gebrauch.
    Bild:
    ausgeblendet

    In diesem Zusammenhang möchte ich auch gerne auf eine der besten Erfindungen der Menschheit, neben Schrift und Rad natürlich, verweisen: das Tassenstövchen!
    Ein Hoch auf die Wohnung!
    Die Stövchentasse mit dem Tassenstövchen ist sehr wunderschön!
    Die kleingeblümten blauen Tassen allerdings ausch.
    Geändert von dracena (28-10-2021 um 18:33 Uhr)
    Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir.
    (Mark Twain)

  13. #148
    Ich komme in Frieden. Auf ewig! Avatar von dracena I.O.F.F. Team
    Ort: Mördergrube
    Zitat Zitat von minerva Beitrag anzeigen
    Da muss es eine bestimmte Zeit-Region-Stadt-Land-Grenze geben, aber in meinem Familien- und Freundeskreis hatte niemand mit Geburtsdatum ab Mitte 60er irgendwas an Aussteuer
    Das muss der Weißwurstäquator sein, der südlich der Alster verläuft

    Aussteuerporzellan und ein sechsteiliges Silberbesteck gab es bei mir (bei meinem Bruder nur das Besteck), aber Tisch- und Bettwäsche sowie Handtücher nicht. D.h., eine Großtante hat mal Handtücher geschenkt, aber das wars dann auch schon.
    Ich hatte allerdings Tischdecken und Stoffservietten, die aus der Aussteuer meiner Mutter und meiner Oma stammen.
    Bettwäsche auch, glaub ich, aber die ist draufgegangen, als sie in den 70/80ern eingefärbt und gebatikt wurde. Das war an sich ein guter Stoff, wahrscheinlich Damast oder so etwas.
    Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir.
    (Mark Twain)

  14. #149
    Ich komme in Frieden. Auf ewig! Avatar von dracena I.O.F.F. Team
    Ort: Mördergrube
    Ich bin nicht ganz sicher, ob eine Aussteuer ausschließlich nur mit konservativem Elternhaus zu tun hat.
    Das ist sicher ein Hauptgrund, aber ein anderer könnte auch die Herkunft aus der Arbeiterklasse sein. Wenn man nicht soviel Geld hat, um alles auf einmal zu kaufen, was man zur Gründung eines Haushalts braucht, sammelt/kauft man halt über Jahre, um alles anzuschaffen.
    Konservativ ist es natürlich, nur für die Töchter zu sammeln.
    Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir.
    (Mark Twain)

  15. #150
    nicht nachtragend Avatar von killefitz
    Ort: hier bei mir
    Ich hab meine Aussteuer auch erst bekommen, als das mit der Hochzeit akut wurde.

    Die ganzen Geschirr- und Gläserserien waren, wie gesagt, Geschenke zur Verlobung und Hochzeit, weil hier eben das ganze Dorf was schenkt. Besteck auch.

    Silberbesteck habe ich für 6 Personen von einer der Omas zur Konfirmation bekommen, meine Brüder haben theoretisch auch je 6 Personen, aber sie nutzen es nicht, somit liegt es noch bei meiner Mutter. Gesammelt wurde das nicht für uns, sondern Oma hat ihres weitergereicht.

    Beide Omas haben gern gehandarbeitet und somit war ich eben Ziel und Nutznießerin für ihre Sachen und diese haben für mich einen hohen ideellen Wert.
    Ich habe Tischdecken aus alten Leinenhandtüchern mit Monogrammen aus 4 Generationen. Ich finde das einfach schön.
    Herr - Schmeiss Hirn vom Himmel und lass die Leute es auch benutzen.



Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •