Seite 161 von 334 ErsteErste ... 61111151157158159160161162163164165171211261 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.401 bis 2.415 von 4999
  1. #2401
    Böse Urlaubsrückkehrerin Avatar von Jule01
    Ort: Nordfriesland
    Zitat Zitat von Trellomfer Beitrag anzeigen
    Kann man das mit der Coronaimpfung kombinieren, und etwas Viagra beimischen?
    Männlich Impfgegner würden sicher scharenweise zum Impfbus strömen.
    Ich würde noch ein Tröpfchen Verantwortungsbewusstsein, etwas Solidaritätsvakzin und ein paar Gehirnzellen hinzufügen. Problem gelöst, quasi Vierfachimpfung.
    Land zwischen den Meeren

  2. #2402
    Hoch zu Ross ... Avatar von Don Caramba
    Ort: Rhein-Main
    Zitat Zitat von ManOfTomorrow Beitrag anzeigen
    Meinst du ernsthaft, dass 100% der Bevölkerung gemäß der o.g. Definition "bedroht" sind? Daran habe ich erhebliche Zweifel. Ü60 oder Ü70 kann man das aber durchaus geltend machen ...
    Ich habe nicht alle Paragraphen des InfSG gelesen.

    Wo hast du denn die 100% gefunden?
    "Es genügt nicht nur, sich keine Gedanken zu machen, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken."

    (Karl Kraus)

  3. #2403
    Die Dynamik lässt übrigens auch in Polen deutlich nach (die Inzidenz steigt aber noch). Dort wurden keinerlei Maßnahmen verschärft. Es ist alles auf, was auch im Sommer auf war. Keinerlei 3G/2G oder ähnliches. Niedrige Impfquote (55% vollständig), Maskendisziplin sehr schwach ausgeprägt, keine Tests ohne Symptome (Ausnahme: Reisende und ganz vereinzelt durch Arbeitgeber).

    Ggf. liegt es an einer freiwilligen Verhaltensänderung der Bevölkerung. Oder aber Corona verläuft einfach doch in Wellen, die sich kaum beeinflussen lassen.

  4. #2404
    When we were kings Avatar von *Blue*
    Ort: Behind the wheel
    Zitat Zitat von ManOfTomorrow Beitrag anzeigen
    Meinst du ernsthaft, dass 100% der Bevölkerung gemäß der o.g. Definition "bedroht" sind? Daran habe ich erhebliche Zweifel. Ü60 oder Ü70 kann man das aber durchaus geltend machen ...

    das Problem ist, dass jeder, wirklich jeder gerade bedroht ist.
    nicht, weil Corona ihn sofort dahinrafft.
    aber weil es keine freien Intensivplätze mehr in einem nahen KH gibt, falls er auf dem Weg zur Arbeit einen Unfall hat.
    je nach Region - gibts keinen Platz für Dich - und man fährt dich verblutend erstmal 1h durch die Gegend.

    und wenn man dann ein Bett für dich hat, gibts nur noch überlastete Pflegende, die sich auf dem Zahnfleisch-robbend mehr schlecht als recht um die kümmern können.

    also mich bedroht die Situation da wo ich lebe sehr - da es hier halt so ist.

    und deswegen müssen wir so viele Menschen wie möglich impfen, damit nicht so viele wegen C die Betten blockieren, die wir für andere brauchen.

    "Don't you еver dare to wear my Måneskin T-shirt"
    There are 10 types of people in the world:
    Those who understand binary, and those who don't.


  5. #2405
    Zitat Zitat von Don Caramba Beitrag anzeigen
    Ich habe nicht alle Paragraphen des InfSG gelesen.

    Wo hast du denn die 100% gefunden?
    Du hattest zitiert:
    "Das Bundesministerium für Gesundheit wird ermächtigt, durch Rechtsverordnung mit Zustimmung des Bundesrates anzuordnen, dass bedrohte Teile der Bevölkerung an Schutzimpfungen oder anderen Maßnahmen der spezifischen Prophylaxe teilzunehmen haben, wenn eine übertragbare Krankheit mit klinisch schweren Verlaufsformen auftritt und mit ihrer epidemischen Verbreitung zu rechnen ist."

    Ich verstehe dies nicht so, dass mit dieser Definition ("bedrohte Teile der Bevölkerung") die komplette Bevölkerung gemeint/abgedeckt ist.
    We're too young until we're too old - We're all lost on the yellow brick road - We climb the ladder but the ladder just grows - We're born, we work, we die, it's spiritual
    (Kenny Chesney - "Rich And Miserable")

  6. #2406
    *329* Avatar von suboptimal
    Ort: Ein Schritt vor Belgien
    Zitat Zitat von Kinka Beitrag anzeigen
    Die Argumentation verstehe ich nicht. Denn auch für die Landkreise, die alles versuchen, um das Geschehen in den Griff zu bekommen, muss doch auch gelten, dass sie nicht in Geiselhaft genommen werden, für die Landkreise, die da eher schlusig mit umgehen. Gerade weil ja immer gesagt wird, dass die Bayern selber Schuld sind und der Norden für diese Fehler nicht "büßen" will.
    Eine noch kleinteiligere Regelungen als Bundesländer ist nicht praktikabel. Außerdem wird es immer irgendwo Ungerechtigkeiten geben.

    Ich bin eben kein Befürworter des Konzeptes, dass die Situation des Bundeslandes mit den schlechtesten Werten immer den Ausschlag geben soll, welche Maßnahmen von allen anderen eingehalten werden müssen. Stell Dir das mal auf EU-Ebene vor.
    Keene Bock mi...

  7. #2407
    Zitat Zitat von *Blue* Beitrag anzeigen
    das Problem ist, dass jeder, wirklich jeder gerade bedroht ist.
    nicht, weil Corona ihn sofort dahinrafft.
    aber weil es keine freien Intensivplätze mehr in einem nahen KH gibt, falls er auf dem Weg zur Arbeit einen Unfall hat.
    je nach Region - gibts keinen Platz für Dich - und man fährt dich verblutend erstmal 1h durch die Gegend.
    Ich denke nicht, dass Notärzte und Ärzte im KH jemanden verbluten lassen, weil sie sich um Covid-Patienten kümmern müssen.

    Es sind auch nicht die Betten die knapp sind.

    Was im Moment knapp ist sind Kapazitäten für planbare Operationen, die werden zurück gestellt, was natürlich auch nicht gut ist, im Einzelfall auch sehr schlecht.

  8. #2408
    When we were kings Avatar von *Blue*
    Ort: Behind the wheel
    doch - glaub mir.
    ich kenne KHs, da sind keine Betten mehr für Notfallpatienten.
    sonst würde ich es hier nicht schreiben.

    und ich les das nicht in der zeitung - sondern hab da etwas mehr einblick.

    und das ist kein Hoch-I-Gebiet.

    vor 3 wochen wurden hier noch Leute angeliefert von woanders. Jetzt werden die Leute von hier wegtransportiert. Es ist wirklich schlimm.

    man wollte/durfte mir den Krankheitsstand nicht sagen.
    aber es werden von allen möglichen Abteilungen Leute auf Intensiv abgezogen, weil es nicht mehr anders geht. und die fehlen woanders. und sind natürlich gar nicht für Intensiv ausgebildet. irrenhaus.
    die Pflegenden kippen um - einfach um.

    es gruselte mich bei dem gespräch.
    Geändert von *Blue* (01-12-2021 um 14:12 Uhr)

    "Don't you еver dare to wear my Måneskin T-shirt"
    There are 10 types of people in the world:
    Those who understand binary, and those who don't.


  9. #2409
    Zitat Zitat von T75 Beitrag anzeigen
    In erster Linie mal auf alle Ü18, eher Ü20 sogar. Weder Jugendliche noch Kinder sind für Erwachsene verantwortlich, sondern die Verantwortung liegt genau andersherum.

    Da würde ich lieber mal fragen, warum trotz aller Priorisierung 14 % der Ü60 nach wie vor ohne Impfung sind, auch das sind noch über 3 Millionen Menschen.
    Ich kenne einige davon, da lässt sich die ganze Familie nicht impfen. Da orientiert sich jeder an den anderen.

  10. #2410
    Member Avatar von Deleila
    Ort: Mecklenburg Vorpommern.
    Zitat Zitat von Lilith79 Beitrag anzeigen
    Wieler sagt, dass man so ab März langsam sehen kann wie weit man mit der "Grundimmunisierung" in Deutschland inzwischen gekommen ist:

    https://www.welt.de/wissenschaft/art...Fruehjahr.html

    Das wird dann laut ihm feststellbar sein, dadurch dass man bei Blutspende Untersuchungen oder repräsentativen Antikörperstudien rausfindet, wieviele Menschen schon immun sind (egal ob durch Impfung doer Infektion) und wieviele unbemerkt infiziert waren. Das wird ja dann sicher vor allem in Hinblick auf Thüringen und Sachsen schon "spannend".
    Wie ist das eigentlich. Wenn jemand Blut von Jemanden erhält, der nachweislich eine hohe Zahl von Antikörper im Blut trägt. Übeträgt sich das dann auf dem Empfänger, so das einen gewissen Schutz aufbauen würde? Sicherlich nicht mit der Erkrankung oder Impfung gleich zu setzen.
    Bild:
    ausgeblendet

  11. #2411
    Zitat Zitat von *Blue* Beitrag anzeigen
    doch - glaub mir.
    ich kenne KHs, da sind keine Betten mehr für Notfallpatienten.
    sonst würde ich es hier nicht schreiben.
    Das kann ja sein, aber man kann aus Normalbetten Intensivbetten machen. An der Technik wird es in der Regel nicht mangeln.

    Das Personal ist der Engpass. Aber wenn da ein Unfallopfer reinkommt wird das sicher Priorität haben bis es stabilisiert ist.

    Das wird ein ständiges Hin und Her der Ärzte sein. Die Frage ist wie lange das Personal diesen Streß aushält.
    Geändert von Serge (01-12-2021 um 14:03 Uhr)

  12. #2412
    Geboostert Avatar von Sara Sidle
    Ort: In THE LÄND
    Zitat Zitat von suboptimal Beitrag anzeigen
    Dann ist es so, viel Spaß beim Verstecken. Sinnvolle Maßnahmen nicht zu ergreifen, nur um den immer wieder auftauchenden 10-20% der Bevölkerung ja nicht auf die Füße zu treten, sollte mittlerweile nicht mehr das Hauptziel sein. War es lange, zu lange, und das Ergebnis ist, dass alle anderen von dieser Gruppe auf der Nase herumgetanzt wird, ohne Rücksicht auf die Folgeschäden. Die Politik sollte sich endlich wieder darum kümmern, dass Leben der 80-90% Vernünftigen so gut und frei wie möglich zu gestalten. [...]
    Du sprichst mir aus der Seele!

  13. #2413

  14. #2414
    Zitat Zitat von AndreaMartin Beitrag anzeigen

    Und soll das jetzt die Lösung sein? Statt die Möglichkeiten zu nutzen, die die moderne Medizin uns bietet, sollen die Leute sich lieber aus Angst zu Hause in ihren Häusern verkriechen wie zu Zeiten der Pest im Mittelalter? Und das ganze für einen bislang noch nicht absehbaren Zeitraum in Dauerschleife?
    Es gibt keine Dauerschleife, es findet eine ständige Erhöhung der Grundimmunität der Bevölkerung statt. Durch Impfen oder durch Infektion.

    Das ganze muss nur in einem gewissen Korridor ablaufen, nicht zu langsam, aber auch nicht zu schnell, wie zur Zeit.

  15. #2415
    *329* Avatar von suboptimal
    Ort: Ein Schritt vor Belgien
    Zitat Zitat von Serge Beitrag anzeigen
    Das kann ja sein, aber man kann aus Normalbetten Intensivbetten machen. An der Technik wird es in der Regel nicht mangeln.

    Das Personal ist der Engpass. Aber wenn da ein Unfallopfer reinkommt wird das sicher Priorität haben bis es stabilisiert ist.

    Das wird ein ständiges Hin und Her der Ärzte sein. Die Frage ist wie lange das Personal diesen Streß aushält.
    Viel einfacher wäre es, die Wahrscheinlichkeit wegen Covid in ein Krankenhaus eingeliefert zu werden, um 90% zu verringern. Da gibt es jetzt was, nennt sich impfen. Dann bräuchte es auch keine Diskussion darüber, ob es genug Pflegekäfte gibt oder nicht - denn die gäbe es dann. Auch genug Intensivbetten für alle anderen.
    Keene Bock mi...


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •